Unsere Ausbildung zum „Embodiment Practitioner“ lädt Dich ein, auf die Reise der „Verkörperung“ (Embodiment) zu gehen. In vier  Modulen in Präsenz bzw. 16 Kurseinheiten im Live-Online-Format bringst Du das Thema Achtsamkeit auf eine heilsame tiefe körperliche Ebene.

Unser Fokus liegt dabei auf effektiven und einfach erlernbaren Tools für das (Selbst-)Training des autonomen / vegetativen Nervensystems. Der als „Darm-Hirn-Achse“ bekannte Zusammenhang zwischen neuronaler Aktivität und körperlichem Bewusstsein ist dabei der Schlüssel zur heilsamen Selbstregulation, lebenswichtigen Regeneration und inneren Balance. Du lernst in der Embodiment Practitioner Ausbildung,  positiv und unterstützend auf die Darm-Hirn-Verbindung Einfluss zu nehmen.

Der zwischen Kreuzbein und Gehirn stark verzweigte „Vagus-Nerv“  ist dabei der Hauptakteur.  Er wird auch als Selbstheilungsnerv bezeichnet. Der als zehnte Hirnnerv bekannte „Wanderer“ (abgeleitet von „vagari“ = wandern) ist im Kontakt mit allen unseren Organen, alarmiert unserer Immunabwehr und sorgt dafür, dass unser Organismus geschützt bleibt. Dabei ist in erste Linie damit beschäftigt, Informationen wie z.B. Herzschlag, Blutdruck, Magen- und Darmaktivität, Zustand der Organe im Allgemeinen oder Veränderungen der Blutgase aus dem Körper aufzunehmen und diese an das Gehirn weiterzugeben. So kann sich das Gehirn „ein Bild davon machen“, was im Inneren des Körpers passiert.

Die positive Stimulation und das Beseitigen von Störungen der „Vagus-Nerv“- Aktivität sind zentral für die gesundheitserhaltenen Abläufe in unserem Körper und unser psychisches Wohlbefinden. Wir vermitteln Dir, kurzweilig und spannend, auch die dafür notwendige wissenschaftlich fundierte Theorie aus den Bereichen Atmung, Neurochemie, Mikrobiom („Darmflora“), Ernährung und Physiologie. Im Sinne des Mottos „Informiert ist motiviert“ kannst Du darauf aufbauend die in der Ausbildung erlernten praktischen Übungen im Rahmen eines individuellen Trainings für Deine persönliche Weiterentwicklung sowie Coaching- und Beratungspraxis sofort wirksam umsetzen.

Das Kennenlernen einfacher Biofeedbackverfahren wie z.B. Herzratenvariabilitätsmessung, BOLT, Muse EEG Stirnband, Pulsoxymeter macht Deinen Embodiment Übungsprozess transparent und auswertbar.

Hier eine kleine Auswahl von Fragenstellungen, die wir theoretisch wie auch praktisch gemeinsam erkunden werden:

Wie stimuliere ich die Produktion körpereigener Glückshormone?
Warum ist Zittern eine so wirksame Methode zur emotionalen und körperlichen Reinigung?
Wieso ist (Mini-)Trampolin-Springen so heilsam und reinigend?
Was ist durch kontrolliertes Hyperventilieren (Superventilieren) möglich?
Warum ist körpereigenes Stickstoffmonoxid so wichtig für unsere Gesundheit?
In wie fern fördern Rohkakao und andere Superfoods meine Gesundheit?
Warum ist mein Darm intelligenter als mein Gehirn?
Warum leiden wir trotz ausreichender Nahrung unter mangelnder Energie?
Welche Nährstoffe steigern meinen Energiestoffwechsel?
Wie löse ich Blockaden durch Vokalisierung und Tönen?
Wie ändere ich meinen Bewusstseinszustand ohne Drogen?
Wie reguliere ich mein (fehlangepasstes) Stresserleben und was macht mich „resilienter“?
Welche Düfte beeinflussen wie meine Stimmung und mein Schmerzempfinden?
Wie bringe ich meine Atmung in Einklang mit meinem Herzen?
Warum ist ein „Nacktmull“ immun gegen Krebs und was können wir von diesem Tier lernen?

Aus der Praxis für die Praxis – Übungsgruppen, Buddy-Prinzip und Peergroup-Treffen :
Kontinuierliche Übungspraxis und Austausch sind enorm wichtig, um zu einem kompetenten und authentischen Begleiter für andere Menschen zu werden. In der (Online-) Embodiment Practitioner Ausbildung bringen wir die TeilnehmerInnen in wechselnden kleinen Übungsgruppen (2-3 Teilnehmer) zusammen, um in den Ausbildungseinheiten die gelernten Inhalte miteinander intensiv praktisch zu üben. Zusätzlich bekommt jede/r TeilnehmerIn einen „Buddy“ zugewiesen, so dass sich beide im Laufe der (Online-) Ausbildung zum Embodiment Practitioner bestens gegenseitig unterstützen und austauschen können. Das Trainerteam bietet darüber hinaus einmal monatlich ein Online-Peergroup-Treffen über Zoom an, in dem wir mit den TeilnehmerInnen zusätzlich üben und offene Fragen klären können.

Zertifizierung:
Durch die schriftliche Dokumentation von drei selbst durchgeführten Embodiment-Prozessen erlangst Du das Zertifikat „Embodiment Practitioner“. Falls Du diese Ausbildung gerne als ausschließliche Selbsterfahrung nutzen möchtest, brauchst Du die Dokumentationen nicht erstellen. Du erhälst dann eine Teilnahmebescheinigung am Ende der Ausbildungszeit.

Wir freuen uns, Dir mit der (Online-) Ausbildung zum Embodiment Practitioner jede Menge Wissen für nachhaltige Gesundheit sowie wirksame praktische Tools der achtsamkeitsbasierten Körper- und Atemarbeit für Dich und Deine (zukünftige) Tätigkeit als Trainer:in, Coach oder Berater:in zugänglich zu machen!

Curriculum:

Modul 1 bzw. Kurseinheiten 1-4: Embodiment und Breathwork Level 1
Inhalt: Polyvagal-Theorie, Basiswissen Neurochemie, Interozeption, Stressverarbeitungsstörungen, Atemanalyse, Überatmung, Atemreduktion, Training der Atemmuskelatur, Box-Atmung, Herzratenvariabilität, Kohärentes Atmen

Modul 2 bzw. Kurseinheiten 5-8: Physiologisches Coaching
Inhalt: Grob- und feinstoffliche Anatomie, Charakter und Aktivierung lymphatisches System, Technik des Verbeugens, 2er-Atmung, Regeneration durch Stille, Vokalisierung und Tönen.

Modul 3 bzw. Kurseinheiten 9-12: Embodiment und Breathwork Level 2
Inhalt: Verbundenes Atmen, Recovery-Atem, Atemretention, DMT-Breathwork, Set & Setting, Kontraindikationen, Neuromuskuläre Anspannungen lösen

Modul 4 bzw. Kurseinheiten 13-16: Mikrobiom und Ernährung
Inhalt: Nährstoff-Coaching und Immunsystemkompetenz (Aminosäuren, Mineralstoffe, Spurenelement und Vitamine optimieren), Superfood, Ayurveda und TCM im Alltag kultivieren, Zeremonie zum Öffnen des Herzens – Kakao-Ritual, Basiswissen Aromalehre

Termine & Anmeldung

Terminübersicht
Wochenend-Modul-Ausbildungen (4 Module, Präsenz):
AC1-2023, Start 04.03.2023

Online-Ausbildung (16 Termine | 2,5 Std / Woche):
AC1Online-2023, Start 28.02.2023


Ausbildung zum Embodiment Practitioner 2023:

Dein Trainer in der Embodiment Practitioner Ausbildung: Jörg Rademacher

Ausbildung 2023 Terminübersicht (EP1Online-2023):
Online-Ausbildung mit 16 Terminen je 2,5 Std.

freie Plätze verfügbar

Ausbildungszeitraum:
28.02.2023 – 13.06.2023 (1 Kurseinheit / Woche)

Audioaufzeichung: Wir zeichnen jede Kurseinheit per Audio auf. So kannst Du verpasste Kurseinheiten nachholen oder die Inhalte nochmal wiederholen / vertiefen.

Seminarzeiten:
Dienstags, 17.00 – 19.30 Uhr

Trainer:  Michael Maleschka | Jörg Rademacher

Teilnehmerzahl: min. 6, max. 10 TeilnehmerInnen

Veranstaltung über: Zoom
Investition:
€1350,- ( 16 Online-Kurseinheiten inkl.  MwSt. und Ausbildungsunterlagen)

Bildungsscheck NRW : Erfüllst Du die Voraussetzungen für den Bildungsscheck NRW? Dann erhälst Du eine Förderung von 500€ für diese Ausbildung!

Ratenzahlung möglich. Spreche uns für eine individuelle Finanzierung gerne an.

Zertifizierung:  Embodiment Practitioner

Jetzt anmelden!


Dein Trainer in der Embodiment Practitioner Ausbildung: Michael Maleschka

Ausbildung 2023 Terminübersicht (EP1- 2023):
Wochenend-Modulausbildung in Präsenzform (4 Module)

freie Plätze verfügbar

Modul 1: Embodiment und Breathwork Stufe 1 | 04. + 05.03.2023
Modul 2: Physiologisches Coaching| 01. + 02.04.2023
Modul 3: Embodiment und Breathwork Stufe 2 | 06. + 07.05.2023
Modul 4: Mikrobiom und Ernährung | 03. + 04.06.2023

Seminarzeiten:
Samstag und Sonntag
09.30 – 16.30 Uhr

Trainer:  Michael Maleschka / Jörg Rademacher

Teilnehmerzahl: min. 6, max. 10

Ort: Konkordiastr. 22, 58095 Hagen
Investition:
€1350,- ( 4 Ausbildungsmodule inkl.  MwSt. und Ausbildungsunterlagen)

Bildungsscheck NRW : Erfüllst Du die Voraussetzungen für den Bildungsscheck NRW? Dann erhälst Du eine Förderung von 500€ für diese Ausbildung!

Ratenzahlung möglich. Spreche uns für eine individuelle Finanzierung gerne an.

Zertifizierung:  Embodiment Practitioner

Jetzt anmelden!